Der bäuerliche Betrieb 

Im Jahr 1992 übernahmen wir, Karl und Angela Tremesberger, den elterlichen Bauernhof und betrieben zu Beginn Rindermast. Jedoch erschütterte in den 1990er Jahren die BSE-Krise den Rindermarkt, das zu Umsatzeinbrüchen führte. Die Rindermast konnte aufgrund dieser wirtschaftlichen Veränderungen nicht mehr betrieben werden. Einerseits, weil sie zu wenig Ertrag einbrachte und andererseits standen Investitionen in das Stallgebäude an. 

 

Aufgrund dieser wirtschaftlichen Krise mussten wir einen anderen Weg finden, der gleichzeitig ein Fortführen der Landwirtschaft und ein finanzielles Auskommen ermöglichte. Ausführliche und intensive Gespräche mit der Familie wurden geführt. Gemeinsam entschlossen wir, die konventionelle Landwirtschaft hinter uns zu lassen. Zukünftig sollte unser Hof biologisch bewirtschaftet werden. Es folgte ein Umstieg auf biologische Landwirtschaft und biologische Schweinemast. Im Jahr 2003 erlangten wird den Status „anerkannter Biobetrieb“ (AT-BIO-301).

 

Most, Schnaps und Co. 

Most und Schnaps werden am Englhof bereits seit Generationen produziert und seit 2001 auch am Bauernmarkt in Baumgartenberg (immer samstags) zum Kauf angeboten. Die Nachfrage stieg, auch nach anderen Produkten wie Bio-Fleisch etc.